Wie kann Musik den Coaching-Prozess unterstützen?

Diese bilaterale Musik, die in bestimmten Rhythmen und ausgewählten Frequenzen schwingt, bewirkt eine gleich starke Stimulierung beider Gehirnhälften. Abhängig vom Fokus kann damit bewusst eine Harmonisierung und Entspannung oder eine Aktivierung bestimmter Reaktionsmuster ausgelöst werden. Der Einsatz dieser Musik unterstützt sowohl im begleiteten Coaching-Prozess als auch im Selbstcoachingprozess die Erforschung bestimmter innerer Zustände und Situationen.

Die folgenden drei Tracks wurden von Henrietta Schermall entwickelt und zusammen mit Scott Binder produziert.

Um einen Ausschnitt zu hören, bitte anklicken:

Open your heart

 
Muddy water

 
Brain flow